Antrag #8: W-LAN Landkreis Regensburg

Antrag #8: W-LAN Landkreis Regensburg

Die Verfügbarkeit eines schnellen, kostenlosen und drahtlosen Internetzugangs wird zunehmend zum integralen Bestandteil einer digitalen Grundversorgung. Der Landkreis Regensburg könnte hier bayernweit ein Innovationsvorreiter durch die Schaffung eines möglichst flächendeckenden kostenlosen drahtlosen WLAN- Bürgernetzes werden, der Landkreis Regensburg könnte „Bayerns erster WLAN- Landkreis“ werden. Bereits heute gibt es im Landkreis immer mehr Bürger, die ihre Internetverbindung über ein so genanntes „Freifunk-Netzwerk“ auf einen rechtlich abgesicherten Weg für jedermann kostenlos zur Verfügung stellen. In der Stadt Regensburg gibt es bereits mehr als 70 Zugangspunkte – unter anderem am Domplatz. Einzige Voraussetzung dafür ist ein so genannten Freifunk-Modem, das zirka 20 Euro kostet. Jeder mobile Internetnutzer kann sich dann ohne Registrierung und ohne Kosten in dieses Netzwerk einwählen. Die Landkreisverwaltung wird beauftragt, die Möglichkeiten zur Unterstützung eines solchen für jedermann kostenlos zugänglichen „Freifunk-Netzes“ im Landkreis Regensburg zu prüfen.

Insbesondere sollen dabei geprüft werden:

• wie die landkreiseigenen Liegenschaften genutzt werden können, um dort Freifunk-Modems zu installieren.

• wie die Landkreisverwaltung interessierte Gemeinden durch eine koordinierende Funktion dabei unterstützen kann, sich mit ihren Liegenschaften (zum Beispiel Rathäuser) ebenfalls an das Freifunk-Netz anzuschließen.

• wie die Landkreisverwaltung im Rahmen einer Informationskampagne und von Informationsveranstaltungen sowie einer technischen Hotline das Projekt „Kostenloses Bürger-WLAN-Netz“ im Landkreis bei den Bürgern bekannter machen kann, um möglichst viele Unterstützer zu gewinnen.

Die Landkreisverwaltung wird gebeten, das Projekt zu unterstützen, die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten und bei der nächsten Kreistagssitzung einen Sachstandsbericht zu den oben genannten Punkten vorzulegen.